Saison 2012/13 der Radcrossrennen im vollem Gange

Photo: courtesy
Jack Claassen

Photo: courtesy
Jack Claassen

Niels Albert gewann am Samstag in Dottenijs vor dem Deutschen Marcel Meisen und dem Niederländer Gerben de Knegt.

Am Sonntag fand in Österreich ein Radcross statt bei welchem die tschechischen Fahrer gleich die ersten 5 Plätze für sich beanspruchten. Sieger wurde im GP von Lambach Thomas Papstka vor Ondrej Bambula und Filip Adel. Bester Österreicher wurde Alexander Gehbauer auf Rang 6.

In Hittnau in der Schweiz siegte der Italiener Enrico Franzoi im Sprint vor dem Schweizer Lukas Winterberg. Dritter wurde Elia Silvestri aus Italien. Bei den Damen gewann die Französin Marlene Petitgirard.

Das grosse Radcross von Zonhoven in Belgien, ein weiteres Superprestigerennen, wurde von Sven Nys gewonnen. Nach dem Koppenbergcross vom Mittwoch am 1. November siegte er wiederum vor Niels Albert. Bart Aernouts wurde Dritter und der Schweizer Julien Taramarcaz setzte sich auf den 6. Rang im hochklassigen Fahrerfeld. Der Deutsche Philipp Walsleben klassierte sich als Zehnter und Marcel Meisen folgte ihm auf Platz 11.

Hanka Kupfernagel scheint die Verletzung ausgeheilt zu haben, welche sie noch am Samstag mit dem Verzicht der Teilnahme an der EM in Ipswich begründet hatte. Sie wurde hinter der Siegerin Sanne Cant hervorragende Zweite....

Vive le velo !
Marcel Segessemann


Misschien ook interessant: