Tour de France

Le Tour: Endlich ! Die Franzosen sind erlöst. Sieg von Christophe Riblon auf der Alpe d'Huez

Heute eine grosse Etappe mit der Alpe d'Huez im Mittelpunkt. Die Fluchtgruppe des Tages hatte einen grossen Vorsprung von über 8 Minuten und beim ersten Aufstieg fiel die Gruppe auseinander. Das Feld mit den Favoriten fuhr ohne Angriffe auf den Leader Chris Froome ebenfalls über die Alpe d'Huez.

In der Abfahrt griff der Spanier Alberto Contador an und holte mal 20 Sekunden Vorsprung auf Chris Froomeheraus.Aber das war es. Ander Spitze stiegen 3 Fahrer zum 2. Mal indie Steigung zur alpe d'Huez mit den 22 Kurven. Tejaj van Gaarderen war auch wieder aufgeschlossen zu Moreno Moser und Christophe Riblon, nachdem er einen mechanischen Schaden beheben musste in der Abfahrt.

Der Mann aus den USA griff sofort an und holte auf den Franzosen Riblon schnell einmal 39 Sekunden Vorsprung. Beim Km 5 vor dem Ziel liessen  die Kräfte  langsam nach und 2 Km vor dem Ziel holte Christophe Riblon den Führenden Van Garderen ein und liess ihn gleich stehen. Der Franzose Riblon holte auch für die Franzosen den 1. Etappensieg an dieser Tour. Er gewann sein letzte Radrennen 2010 an der Tour 2010 auf der Ax 3 Domaines in der 14. Etappe......

Hinten wurde das 2. Rennen um das Gesamtklassement ausgetragen. Chris Froome konterte nicht entscheident die Attacke des Kolumbianers Alexandr Quintana - aber er vergrösserte den Vorsprung auf seinen direkten Gegner Alberto Contador. Dieser hatte heute aussser seinem Angriff in der Abfahrt keinen keine Anstalten einer Attacke auf das Geamtklassement gemacht. Eine gute Etappe fuhr der Deutsche Jens Voigt. Erst in der Hälfte wurde er von den Spitzenfahrer im 2. Aufstieg ein- und überholt.

Chris Froome führt jetzt mit 5:11 Minuten vor Alberto Contador und 5:32 Minuten auf Alexander Quintana.

Die 19. Etappe vom Freitag hat wiederum ein üppiges Menu. 2 HC Pässe Col du Glandon und Col de Madleine - 2 Pässe 1.Cat. Col de l?Epine und Col de la Croix. Zwischendurch gibt es noch eine Bergwertung 2.Kat. den Col de Tamié. Bergpreisleader ist der Sieger der heutigen Etappe: Christophe Riblon.

Vive le Tour !
Marcel Segessemann


Misschien ook interessant: