Tour de France

Le Tour: Der nicht alltägliche Defekt und seine Folgen des Eduardo Sepulveda

39 Km vor dem Ziel hatte der Argentinier Sepulveda einen Defekt an der Kette seines Rennrades. Er gab zeichen, dass er an den rechten Strassenrand fahren wollte um dort auf dem Mannschaftswagen seines Teams, Bretagne-Séché Environnement zu warten.

Das Teamauto fuhr am Fahrer vorbei, da dieser durch ein anderes Mannschaftsauto verdeckt war. Der Leader des Teams, Eduardo Sepulveda, liess sein Rennrad am Strassenrand und stieg.....ins Auto der Mannschaft AG2R - La Mondiale ein um den eigenen Mannschaftswagen zu erreichen.

Dies muss man zuerst machen. Klar musste er, wenn es auch nur ein paar 100 Meter waren, durch die Jury aus dem Rennen genommen werden. Gedacht hat AG2R und der Fahrer von Bretagne-Séché Environnement nicht viel dabei..

Vive le Tour !
Marcel Segessemann


Misschien ook interessant: