Giro d'Italia

Husarenstück von Nibali - er übernimmt das Leadertrikot von Chaves

Durch den selbstverschuldeten Sturz von Steven Kruijswijk übernahm der Kolumbianer Estaban Chaves das  Rosatrikot. Das Rennen entwickelte sich schnell, eine grössere Gruppe hatte bald einmal 10 Minuten Vorsprung.

Es gab in dieser vorletzten Etappe zwei Rennen. Eines um den Tagessieg und eines um das Leadertrikot. Rein Taaramäe gewann die Etappe nach 3 Pässen der 1. Kategorie vor John Darwin Atapuma und Joe Dombrowski aus den USA.

Am allerletzten Pass des Giro griff Vincenzo Nibali an, nachdem Scarponi das Tempo erhöhte. Fast auf der Passhöhe wurde Tanel Klangert zurückgepfiffen und auch er machte Tempo für Nibali. Chaves verlor Meter um Meter.

Am Schluss der Etappe war klar: Vincenzo Nibali ist der neue Leader am Giro vor Chaves der 52 Sekunden zurück liegt. Als Dritter finden wir Valverde und Vierter, der Mann mit der gebrochenen Rippe, Kruijswijk.

Die letzte und 21. Etappe von Cuneo nach Turin über 163 Km sollte für Vincenzo Nibali zur Triumphfahrt werden. Das Rennen ist aber erst am Ziel in Turin beendet.

Vive le Vélo !
Marcel Segessemann


Misschien ook interessant: